L’Oréal & DKMS kooperieren für den guten Zweck

Soziale Netzwerke sind aus unserem Leben heute fast gar nicht mehr wegzudenken. Wir schreiben mit Freunden, informieren uns über neue Trends und Marken und teilen unsere Erlebnisse in Form von Bildern und Videos mit einer großen Community.

Auch Unternehmen führen daher groß angelegte Kampagnen zur Bewerbung ihrer Produkte durch, halten Kontakt mit ihren Kunden und Fans und generieren so eine große Reichweite. Die sozialen Netzwerke, wie Facebook, Twitter, Instagram und Co. werden daher auch immer öfter für Kooperationen und Aktionen genutzt. Einige dieser Aktionen haben es besonders verdient, eine große Reichweite zu erlangen, weil sie wichtig sind. Wichtig für uns alle und noch mehr für die Betroffenen.

Eine Beispiel für solch eine Aktion ist derzeit unter dem Hashtag #ColorYourLifeForCharity zu finden.

Lippenstifte Aktion DKMS
Aufsteller L’ORÈAL Paris
Foto im Douglas Berlin

Wer und was verbirgt sich dahinter?

L’Oréal Paris unterstützt die DKMS Life mit dem Programm „Look good feel better“. Hier geht es darum, dass krebskranken Mädchen und Frauen geholfen wird, ihr Selbstwertgefühl und ihre Lebensfreude wieder zu finden. Denn auch, wenn es zunächst oberflächlich erscheint, lässt ein wenig Farbe Gesichter strahlen. L’Oréal Paris bietet kostenlose Make-up-Seminare in über 26 Ländern an und möchte die Betroffenen für einen Moment zum Strahlen bringen.

Wie kannst du unterstützen?

L’Oréal Paris spendet aus dem Verkauf der aktuellen „Color Riche Charity Edition“ 1 Euro jedes verkauften Lippenstiftes, an das Programm von DKMS Life. Außerdem kannst du die Aktion unterstützen und eine Spende generieren, indem du ein Bild zum Thema veröffentlichst. Poste zum Beispiel auf Instagram ein Selfie mit einem Kussmund und dem Hashtag #ColorYourLifeForCharity und L’Oréal Paris spendet bei 1.000 Posts zusätzlich 10.000 Euro. Die Aktion läuft seit Anfang September 2015.

Ich finde es wichtig, das Unternehmen, die über große Reichweiten verfügen, diese auch positiv nutzen und solche Aktionen unterstützen.

Ja klar, polieren viele Unternehmen damit auch ihr Image auf, doch wenn es hilft, Betroffenen ein wenig Hoffnung zu geben und auf die Krankheit aufmerksam zu machen, sollten solche Aktionen viel öfter durchgeführt werden.

Mit dem Stand vom 14.10.2015 sind derzeit auf Instagram 849 Fotos mit dem Hashtag versehen.

Das Ziel ist also nicht mehr fern, daher nehme du doch jetzt auch teil!

Share This Story!

About Author

You may also like

3 Response Comments

  • read this  7. Februar 2019 at 18:04

    I just want to mention I’m very new to weblog and actually liked your website. Very likely I’m likely to bookmark your blog . You definitely have fabulous articles and reviews. Bless you for revealing your website page.

  • John Deere Technical Manuals  12. Februar 2019 at 4:42

    I simply needed to appreciate you once again. I’m not certain the things I would have followed in the absence of the basics provided by you over my topic. It absolutely was the traumatic dilemma in my opinion, however , noticing the very skilled mode you handled that made me to jump for fulfillment. I’m just happy for your information and hope that you know what an amazing job that you are putting in teaching people via your site. Most likely you haven’t come across any of us.

  • Clyde Vanduyn  16. Februar 2019 at 13:01

    I want to start an online business where I can earn money. I am planning an online parent coaching business where I can help parents through email and telephone conversations. I’ve never started a website and would like it to be fairly easy (if possible). Are there any free or inexpensive places where I can do this? What methods of payment are best to use? Thanks!.

Leave A Comment

Please enter your name. Please enter an valid email address. Please enter a message.