Facebook-Profil oder Facebook-Seite?

Was ist der richtige Ort für deine Unternehmensinhalte und die Kommunikation mit deinen Kunden bei Facebook?

Dieses Thema kam in dieser Woche wieder zur Sprache, daher möchte ich hier die Möglichkeiten und Verwendungszwecke von Facebook-Profilen und Facebook-Seiten kurz einmal zusammenfassen.

Facebook unterteilt sich in die personenbezogenen Facebook-Profile und in die Facebook-Unternehmensseiten.

Das Facebook-Profil

Ein Facebook-Profil wird von einer Person genutzt. Dieses Profil verfügt über einen Klarnamen (Facebook nimmt sich andernfalls das Recht, dieses Profil zu löschen). Mit diesem Profil kann der User sich auf Facebook:

  • mit bis zu 5.000 weiteren Personen befreunden und persönliche Kontakte pflegen,
  • Admin von Facebook-Seiten werden (dies ist notwendig, um Seiten anzulegen),
  • Beiträge teilen und lesen (Inhalte auf Facebook posten und dort auch teilen)
  • Gruppen nutzen, um sich mit anderen Usern über Themen auszutauschen (es gibt unzählige Gruppenthemen, die man über die Facebook-Suche finden kann)

Die Nutzungsbedingungen von Facebook unterbinden allerdings die kommerzielle Nutzung des persönlichen Profils. Das heißt, meine Dienstleistungen oder Veranstaltungen, darf ich nicht über mein Facebook-Profil bewerben und benötige eine Facebook-Seite.

Die Facebook-Seiten

Die Facebook-Seiten gelten der fachlichen Reputation deines Unternehmens. Sobald du also als Unternehmer mehr als 5.000 Menschen erreichen möchtest oder du Facebook-Anzeigen schalten möchtest, benötigst du eine Facebook-Seite.

Auf der Facebook-Seite kannst du:

  • Beziehungen zu deinen Kunden pflegen
  • deine Blogbeiträge posten
  • Kampagnen planen mit Text- & Bildpostings und diese Beiträge bewerben
  • externe Links teilen, die zu deinem Unternehmen passen
  • Vertrauen fördern und Transparenz zeigen
  • deine Unternehmenspersönlichkeit entwickeln und aufbauen
  • Aufmerksamkeit und Reichweite erzeugen
  • Werbung auf z.B. deine Webseite, deine Facebook-Seite oder Artikel schalten und so eine große Masse an potenziellen Kunden ansprechen.
  • als Einsteig für deinen Verkaufskanal nutzen (über Links und Werbung)
  • Statistiken über deine Zielgruppen erhalten

Die Facebook-Seite bietet Unternehmern eine Vielzahl an Möglichkeiten, als das man die Kommunikation seines Unternehmens über ein Facebook-Profil laufen lässt und hier das Risiko eingeht, die Löschung des Profils zu provozieren und so all seine Inhalte und Kontakte zu verlieren.

Das Anlegen einer Facebook-Seite ist einfach:

  1. Wenn noch kein Facebook-Profil existiert, solltest du dich zunächst bei Facebook als Person registrieren

2. Mit dem persönlichen Account erstellst du dann eine Unternehmensseite:

  1. Hier wählst du zunächst die Art des Unternehmens aus
  2. Ergänzt alle Informationen (alles kann im Nachhinein noch bearbeitet werden)
  3. Füllst die Seite mit ersten Inhalten, wie Profilbild und Titelbild
  4. Veröffentlichst deine Facebook-Seite

3. Wichtig ist nun, das diese Facebook-Seite über eine Strategie verfügt, sodass sie dem Unternehmen optimal nützt

  1. Setze dir Ziele, lege deine Positionierung fest
  2. Wähle deine Zielgruppe aus
  3. Erstelle einen qualitativen Kommunikationsplan
  4. Lege fest, wer die Seite betreut und pflegt
  5. Kontrolliere die Ergebnisse

4. Nutze die Facebook-Werbeanzeigen, um deine Zielgruppe zu erreichen und neue Kunden zu gewinnen

Gerne kann ich dich bei der Erstellung der Facebook-Seite und bei der Erarbeitung der Strategie tatkräftig unterstützen. Nehme gern Kontakt mit mir auf. 

Share This Story!

About Author

You may also like

No Comment

You can post first response comment.

Leave A Comment

Please enter your name. Please enter an valid email address. Please enter a message.